Fotos bei Regen in Hamburg

Ist die Fujifilm X-T1 wirklich wetterfest?

Ich war mal wieder in Hamburg unterwegs und wollte eigentlich ein Video für meinen YouTube Kanal machen, über das TTartisan 17mm f1.4. Doch leider hatte Petrus da ein bisschen was dagegen und hat es einfach die ganze Zeit regnen lassen. Um ein paar schöne Fotos zu machen, hat das nicht wirklich gestört. Aber an Videos war leider nicht zu denken. Gut für euch, denn so habe ich mich tatsächlich mehr aufs Fotografieren konzentriert.

Ein erstes Set habe ich mit der alten Fujifilm X-T1 geschossen und dem bereits erwähnten TTartisan 17mm f1.4. Das wollte ich eh noch ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen, da ich noch nicht so ganz zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen war. Aufgrund des schrecklichen Wetters habe ich die Kamera in den Schwarz/Weiß Modus versetzt. das ist eigentlich immer meine Geheimwaffe, bei so schlechten Lichtverhältnissen. Und ich muss sagen, die Fotos gefallen mir doch ganz gut. 17mm an einem APS-C Sensor gibt einen schönen Bildausschnitt.

Hamburger Hauptbahnhof schwarzweiß foto
Hamburg Jungfernstieg regen schwarzweiß

Eigentlich war mein Plan mich in einige der alten Kontor Häuser zu schleichen, weil die wirklich sehr schöne Treppenhäuser haben sollen. Leider war es Samstag und alle Treppenhäuser waren abgesperrt. Ich bin lediglich noch in ein Paar Innenhöfe gekommen, so z.B. vom Chile-Haus und dem Afrika Haus.

Innehof Chilehaus Hamburg
Innenhof Afrikahaus Hamburg

Irgendwie mag ich es sehr gerne, mich mit altem Equipment und wirklich günstigen Objektiven selber etwas einzuschränken. Das ist auch der Grund warum ich Zoom-Objektive nicht so sehr mag. Lieber gehe ich nochmal ein paar Schritte zurück oder probiere einen anderen Winkel aus, anstatt auf der Stelle zu stehen und einfach ein bisschen rein zu zoomen. Das wäre manchmal auf jeden Fall die einfachere Methode, aber durch die Reduzierung auf eine feste Brennweite schult man sein Auge auf jeden Fall mehr. Ich sehe manchmal ein Motiv und weiß schon genau: “Oh, hier muss wohl das 13mm zum Einsatz kommen” und tausche dann einfach kurz die Objektive.

Chile Haus Backsteine
Tor im Afrikahaus Hamburg

Danach habe ich noch eine Runde mit meinem neuesten Objektiv, dem Viltrox 75mm f1.2 PRO gedreht. An dieser Stelle war ich echt sehr froh, das eigentlich mein ganzes Equipment Wetterfest ist, denn die Kamera und Objektive sahen wirklich ziemlich nass aus.

Fujifilm X-T1 Wetterfest

Die Kamera hat aber tapfer durchgehalten. Habe ich aber auch nicht anders erwartet. Die Abdichtungen am Gehäse sind wirklich gut und sitzen sehr fest, da kommt keine Feuchtigkeit ins Innere.

Bei den Fotos mit dem Viltrox habe ich teilweise etwas Farbe in den Bildern gelassen, aber auch nur sehr wenig. Das passte zum Wetter und zur Stimmung an diesem Tag. Immerhin war die Stadt so schön leer.

Regen in den Ästen Hamburg
Rathausplatz hamburg schlechtes wetter
Hamburg bei Regen Fotografieren

Der Tripp durch die Hansestadt hat auf jeden Fall mal wieder Spaß gemacht. Vielleicht gerade wegen der erschwerten Bedingungen. Wenn man aber weiß, dass man sich keine Sorgen um das Equipment machen muss, dass es so ein bisschen Nieselregen schon ab kann, dann kann man sich ganz auf die Bildkomposition konzentrieren.

Bei nächsten mal würde ich mich dann aber auch über ein paar Sonnenstrahlen freuen 😉

Hamburger Binnenlaser Regen Foto
Möwe bei Regen in Hamburg

(Visited 453 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel
Pergear 35mm f1.6 für Fujifilm X gewinnen

Gewinnspiel: Beim Newsletter anmelden und Objektiv gewinnen!

Nächster Artikel
Blumenfotos im Spätwinter

Langsam wird es wieder bunter

zusammenhängende Posts