AF Nikkor 50mm f1.8 D – Erfahrungsbericht

Um meine zuletzt erworbene Nikon D70s zu testen, brauchte ich natürlich auch ein Objektiv. Da die D70s auch einen Stangenautofokus besitzt, habe ich mich für das sehr günstige AF Nikkor 50mm f1.8 D entschieden. Eine tolle 50mm Festbrennweite für gerade mal 63,- € bei mpb.com. Aktuell bekommt Ihr es auch für 79,- € bei Calumet. Aber wichtiger Hinweis: Wenn eure Kamera keinen Stangen-Autofokus hat (haben die älteren oder teureren Nikon Exemplare eigentlich alle, D50, D60, D70, D80, D90, D200, D300, D7000) dann könnt ihr den Autofokus nicht benutzen. Das trifft vor allem auf Kameras der D3000er & D5000er Serie zu.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist recht simpel. Das Objektiv ist aus Kunststoff gefertigt und ist dementsprechend auch relativ leicht. Trotzdem scheint es einiges auszuhalten. Meine Version kam bereits mit einer Delle im Gehäuse, funktioniert aber noch Einwand frei. Auch auf der Frontlinse ist ein leichter Kratzer zu sehen, der in den Fotos aber nicht auftaucht.

Delle im Kunststoff Gehäuse
Kratzer auf objektiv Glas

Diese älteren Objektive haben auch noch einen eigenen Blendenring. Den braucht es an den digitalen Spiegelreflexkameras leider nicht mehr, da diese die Blende selber regeln. Man stellt hier einfach auf die größt mögliche Blende (f22) und ab dann übernimmt die Kamera die Einstellungen, die am Gerät ausgewählt werden. Anders löst sie leider gar nicht erst aus. Damit man hier nicht versehentlich die Blende verstellt und erstmal keine Fotos mehr machen kann, gibt es einen kleinen Feststell-Schalter damit die Blende an Ort und Stelle bleibt. Tatsächlich sehr nützlich.

AF Nikkor 50mm f1.8 D an Nikon D90

Der Fokusring hat bei mir schon etwas spiel und “klappert” etwas, wenn man es so nennen will. Wenn man Ihn bewegen will, sollte man aber auch unbedingt an der Kamera den AF Schalter auf MF umstellen. Der Fokusring lässt sich sonst nur mit einigem Aufwand bewegen, was zu Beschädigung am Stangenautofokus führen kann. Also aufpassen damit.

Autofokus

Der Autofokus ist trotz Stangenautofokus überraschend schnell. Ich hätte hier mit deutlich größerer Verzögerung gerechnet. Hängt natürlich auch etwas von der Kamera ab, aber meine D70s mit gerade mal 5 AF-Messfeldern hatte keinerlei Probleme beim fokussieren mit diesem Objektiv.

Einzig die Lautstärke könnte man als Kritikpunkt ansehen aber das ist nunmal dem Mechanismus geschuldet. Der rattert halt ein wenig lautstark herum. Stört mich jetzt nicht unbedingt.

Bildqualität

Ich habe bei den ersten Testfotos den Fehler gemacht und es direkt bei Offenblende getestet. Nicht das die Fotos nicht brauchbar waren, aber etwas blass und unscharf, besonders in den Ecken war es schon sehr matschig. Hier mal ein Schnappschuss aus dem Garten. So richtig ist da keine Schärfe zu finden. Dazu kommen dann auch noch merkbare CAs.

Schwache Schärfe bei Offenblende

Etwas weiter abgeblendet auf f2 bis f2.5 ergibt sich dann aber ein ganz anderes Bild. Ein butterweiches Bokeh und tolle Schärfe im Bild. Wirklich beachtlich, was dieses kleine Objektiv schafft. Und das gibt es für weit unter 100€ bei den meisten Grebrauchtmärkten zu kaufen.

Gute Schärfe des AF Nikkor 50mm f1.8 D

Bei Nahaufnahmen und Blende f2 bis 2.5 ist das Bokeh auch wirklich sehr ansehnlich. Sehr weich und tolle Farben. Auch wenn die “Bokeh Balls” hier nicht mehr wirklich rund sind.

Tolles Bokeh vom AF Nikkor 50mm f1.8 D

Doch ist das Motiv etwas weiter weg, kann es auch schon mal ganz schön unruhig werden. Hier seht ihr ein seht wildes Bokeh durch viele Highlights im Hintergrund.

Unruhiges Bokeh

Fazit zum AF Nikkor 50mm 1.8 D

Ich lobe das Objektiv hier schon sehr, dabei gibt es auch vieles, dass man kritisieren könnte. Das “billige” Material, die schlechte Schärfe bei Offenblende, CAs bei Offenblende, der laute Autofokus.

Dementgegen steht aber eine tolle Bildqualität wenn man etwas abblendet mit einem meist angenehmen Bokeh. Eine sehr geringe Größe und leichtes Gewicht, eine gute Naheinstellgrenze, mit der auch leichte Nahaufnahmen möglich sind und nicht zuletzt eben ein Preis, der in dem Brennweitenbereich für Nikon fast konkurrenzlos ist. Ich habe damit jedenfalls viel Spaß und mit reicht es völlig aus.

Hamburg aufgenommen mit Nikkor 50mm f1.8 D an Nikon D70s
Nahaufnahme von Hund Portrait
Nahaufnahme Rose mit Nikkor 50mm f1.8 D
Hamburger Binnenalster im Frühling
(Visited 668 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel

Nikon D70s - Oldie but Goldie in 2023? Erfahrungsbericht

Nächster Artikel
Nikon 75-150mm f3.5 Series E Lens

Nikon 75-150mm f3.5 Series E Lens - Erfahrungsbericht

zusammenhängende Posts