Testbericht Viltrox 33mm f1.4 für Fuji X-Mount

Viltrox 33mm f1.4 für Fujifilm – Kurzbericht

Letzten Monat habe ich mal wieder ein neues Objektiv besorgt, da es beim Rollei B-Ware Sale wirklich günstig war. Solltet Ihr den Rollei Newsletter noch nicht abonniert haben, dann solltet Ihr es nur für dieses Event machen. Der Sale kommt 1-2 mal im Jahr und hat wirklich unglaublich tolle Angebote. Ich habe hier z.B: für das Viltrox 33mm für Fujifilm für gerade mal 180€ bekommen. Das ist ein wirklich sehr guter Preis. Allerdings habe ich einen Spoiler für euch: Es wird B-Ware bleiben, da ich es zurück schicke.

Ich hatte nicht sehr viel Zeit das Objektiv auf Shootings mit zu nehmen und einen ausführlichen Testbericht zu machen, denn beim letzten Einsatz habe ich die Entscheidung getroffen es nicht zu behalten, da es leider einen Fehler hat, über den ich nicht hinweg sehen kann.

Hier seht ihr meine Meinung auch im Video:

Verarbeitung

Das Objektiv ist baugleich mit dem 56mm f1.4 und dem 23mm f1.4 und daher genau so toll Verarbeitet. Ich mag diese Objektive, die komplett aus Metall sind. Es fühlt sich wertig und robust an. Viel weiter muss ich hier glaube ich gar nicht darauf eingehen. Bei der Verarbeitung gibt es kein Problem.

Viltrox 33mm f1.4 für Fujifilm

Bildqualität

Kommen wir also direkt zum Wesentlichen. Die Bildqualität ist eigentlich auch sehr ähnlich zum 23er und 56er. Es ist nicht super scharf bei Offenblende von f1.4 aber etwas abgeblendet haben wir eine gute Scharfzeichnung und tolle Farben sowie Kontrast. Mit der fehlenden Schärfe würde ich aber wirklich gut zurecht kommen. Das macht mir nicht sehr viel aus.

Hier ein Beispiel bei Blende f1.4 mit dem passenden 100% Crop dazu:

Schärfe bei Offenblende vom Viltrox 33mm
Detail Schärfe bei Blende f1.4

Auch Vignettierung oder Flares sind mir relativ egal, so lange sie nicht all zu extrem sind. Das ist hier ebenfalls nicht der Fall. Beides ist vorhanden, aber lässt sich sehr einfach korrigieren oder eben mit der richtigen Gegenlichtblende vermeiden.

Schöen Farben mit dem Viltrox 33mm f1.4

Allerdings hat es ein ganz großes Problem bei Fotos mit hellen Lichtquellen. Ich fotografiere sehr oft das Meer oder meine Hündin, wie sie im Wasser spielt. Und hier sind mir die wirklich sehr sehr krassen Chromatischen Aberrationen aufgefallen. So starkes Purple Fringing ist für mich ein richtiger Deal-Breaker. Aber seht selbst.

Sher starkes Purple fringing
Chromatische Aberrationen beim Viltrox 33mm

Und das hier ist nicht mal Offenblende. Da könnte ich es noch verstehen, aber wir haben hier Blende 2.0. Dafür ist mir das eindeutig zu stark.

Auch bei einem anderen Winkel wird es nicht viel besser. Es ist nicht mehr ganz so dominant zu sehen, aber für mich immer noch zu offensichtlich, dafür das ich Blende 2.0 benutze.

CAs im Wasser beim Viltrox 33mm f1.4

Zumal ich dann zum Vergleich mal das 7Artisan 35mm f1.4 an meine Kamera montiert habe und das Problem damit so gut wie nicht mehr vorhanden ist. Und letzteres ist ein billig Objektiv für 75€. Das kann es ja irgendwie nicht sein.

Die nächsten beiden Fotos stammen also vom 7Artisan Objektiv. Das Erste ist nur ein Ausschnitt.

7Artisan Aufnahme ohne CAs
Kein purple Fringing beim 7Artisan 35mm

Fazit

Für mich ist das Objektiv so definitiv nicht einzusetzen. Zumal ich mir Objektive mit Autofokus auch eher für die professionelle Arbeite mit Kunden besorge. Da kann ich diese viel zu starken CAs nicht gebrauchen. Deshalb geht es auch wieder zurück zu Rollei. Ich setze meine Hoffnungen jetzt in das neu angekündigte Viltrox 27mm f1.2 PRO. Wenn das ähnlich gut abliefert wie das 75mm PRO dann wird das eine sehr interessante Ergänzung.

Ich werde mir auch nochmal das 33mm von Sigma anschauen müssen. Das bekommt eigentlich auch viel Lob von allen Seiten und kostet jetzt auch nicht wesentlich mehr als das Viltrox Pendant.

(Visited 1.359 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
2 Kommentare
  1. Hallo, ein besonderes schönen Look hat das Zeiss 32mm F1.8 für X Mount.
    Für klein und leicht unterwegs habe ich das Fujifilm 35 mm F2.0.
    Von der Foto Qualität finde ich das Viltrox bzw. Sigma F1.4 nicht besser, habe beide getestet.
    Schöne Grüße Jens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel
Einzigartiges Foto vom Mond

Mein bestes Mondfoto - und wie man das hinbekommt (Tutorial)

Nächster Artikel
Kirschblüte in Hamburg

Kirschblüte in Hamburg fotografieren

zusammenhängende Posts