Hochzeitsfotografie für Kim & Chris

Vor wenigen Wochen hatte ich meinen ersten ganz offiziellen Einsatz als Hochzeitsfotograf. Natürlich habe ich früher schon mal ein Brautpaar fotografiert, bei Freunden ein paar Fotos auf der Hochzeit gemacht oder bei Familien ausgeholfen, wenn es ein großes Fest gab. Aber eben noch nie ganz konkret als gebuchter Fotograf für den ganzen Tag.

Natürlich war ich dementsprechend nervös, als es morgens dann los ging. Habe ich genug Akkus dabei? Sind alle Speicherkarten leer? Reichen die Objektive die ich habe? Was passiert, wenn ich einen wichtigen Moment verpasse oder einfach keine guten Fotos hinbekomme? Es ist zum verrückt werden. Egal wie lange ich jetzt schon Fotografiere, dieses “Hochstapler-Syndrom” werde ich einfach nicht los.

Für Kim & Chris war es an diesem Tag die kirchliche Hochzeit, nachdem Sie sich zur Corona Zeit bereits Standesamtlich haben trauen lassen. Das war dann auch tatsächlich eine Premiere für mich, denn in einer Kirche bzw. bei der Zeremonie selber habe ich noch nicht fotografiert. Zum Glück lässt sich meine Fujifilm X-T3 auf einen rein elektronischen Verschluss einstellen, so das ich diese in der Kirche komplett geräuschlos benutzen kann und es nicht die ganze Zeit ein unüberhörbares “Klack, Klack, Klack” gibt.

Die Lichtverhältnisse in einer Kirche waren allerdings etwas schwierig, daher sehen die Fotos auch ein wenig “körnig” aus, da ich die Iso ordentlich hochdrehen musste. Ich finde das macht in diesem Fall aber nicht sehr viel, da der Look trotzdem noch stimmt.

Der kirchliche Part des Tages dauerte dann auch länger als geplant, wodurch der Zeitplan etwas aus den Fugen geraten ist. Eigentlich war geplant nach der Trauung die Paar-Fotos in Hagenbeck’s Tierpark zu machen. Aus den eingeplanten 1,5 Stunden sind leider nur noch 50 Minuten geworden und so mussten wir uns etwas beeilen. Gewünscht war einmal ein Foto mit den Elefanten und ein Foto mit den Pinguinen. Beides haben wir geschafft.

Besonders bei den Pinguinen gab es ein wirklich tolles Licht vor der großen Aquarium-Scheibe. Diese Fotos gefallen mir vom ganzen Tag am besten.

Später habe ich dann die Feier in der Location noch weiter begleitet und Fotos vom, Hochzeitstanz und der Hochzeitstorte geschossen. Das Licht war auch hier später nicht ganz optimal. Zum Glück lies sich das in der Nachbearbeitung durch Umstellung auf Schwarzweiß sehr gut ausgleichen.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen und das Hochzeitspaar auch. Mit dieser Erfahrung gehe ich auf jeden Fall mit stärkerem Selbstbewusstsein in meine nächsten Aufträge. Lustigerweise hatte ich nur 2 Wochen später noch eine Hochzeit in der genau gleichen Location und dem gleichen Wunsch, Fotos im Tierpark zu machen. Dieses mal aber mit mehr Zeit 😉

(Visited 54 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel
Rollei LUMIS Mini I-Lights

Rollei LUMIS Mini I-Lights RGB - LED Stablicht

Nächster Artikel
TTartisan objektive 35mm 50mm für Fuji

Erster Eindruck: TTartisan 35mm f1.4 & 50mm f2

zusammenhängende Posts