Sigma 30mm f1.4 für Fujifilm Erfahrungen

Sigma 30mm f1.4 für Fujifilm X-Mount – Praxistest

Mit dem 56 mm und dem 18 – 50 mm von Sigma hatte ich schon zwei tolle Objektive getestet. Deshalb habe ich mir für ein paar bevorstehende Shootings mal das Sigma 30mm f1.4 ausgeliehen. Das gab es bei Grover für gerade mal 18 € im Monat, wenn man es für einen Zeitraum von 6 Monaten ausleiht. Ziemlich gutes Angebot, meiner Meinung nach. So muss man sich nicht direkt festlegen. Das habe ich auch schon mit dem Fujinon 33 mm f1.4 gemacht. Ein wirklich gutes Objektiv, aber für mich leider zu teuer. Da kommt die Alternative von Sigma ganz gelegen, vor allem, wenn es hoffentlich so gut abliefert wie die anderen beiden.

Ich habe das Objektiv schon seit gut 2 Monaten, aber hatte bisher noch nicht wirklich die Gelegenheit es mal ausgiebig zu testen. Da kam der Ausflug nach Dänemark ganz gelegen. Wir haben hier nochmal die Stauning Whisky Brennerei besucht und da ich dort schon mal war, habe ich beschlossen, die Tour dieses Mal komplett mit dem Sigma 30mm f1.4 zu begleiten. Ob es wohl eine gute Idee war, sich so sehr einzuschränken?

Sigma 30mm für Fujifilm im Einsatz
Freistellung Sigma 30mm f1.4

Verarbeitung

Ich könnte hier eins zu eins das Gleiche schreiben, wie schon beim 56 mm f1.4. Die Kurzversion: Es ist tadellose verarbeitet, nichts wackelt, nichts klappert, alles läuft ruhig und geschmeidig.

Verarbeitung Sigma 30mm f1.4

Aber es ist eben eine ältere Konstruktion, die nur für die Fuji Kameras adaptiert wurde. Das Objektiv hat daher keinen eigenen Blendenring und passt vom Design nicht ganz zu den Fuji Kameras. Das macht aber nicht viel, wenn dafür alles andere passt. Zumal das Design ja nicht schlecht ist. Ein dunkles, leicht mattes Finish mit schwarz glänzender Schrift vorne am Objektiv. Das sieht schon echt gut aus. Und fühlt sich auch, trotz Kunststoffgehäuse, hochwertig an.

Bildqualität

Eine der wichtigsten Qualitäten ist auch in diesem Objektiv vorhanden: Schärfe bei Offenblende. Es hat andere kleinere Macken, aber die Schärfe ist auf jeden Fall da.

Bildqualität Sigma 30mm f1.4 für Fuji X

Das ist insofern wichtig, als sich viele andere Probleme leicht korrigieren oder vermeiden lassen. So haben wir z.B. schon einige chromatische Aberrationen, aber bei den richtigen Lichtverhältnissen kann man die auch gut vermeiden, wie ihr an den Fotos sehen könnt. Natürlich gibt es auch Vignettierung, aber auch die kann man entweder in der Bildbearbeitung reduzieren oder einfach mit ins Bild einbauen. Aber Schärfe, die kann man nicht nachträglich wieder hereinbekommen, wenn sie nicht da ist.

Erfahrungsbericht Sigma für Fujifilm

Das Bokeh gefällt mir sehr und mit der Freistellung bekommt man eine gute Separation von Vorder- und Hintergrund. Mit Blende 1.4 lässt sich schon viel anfangen. Der Bildwinkel von 30 mm passt dabei wirklich gut zum Reportage-Stil und eignet sich sowohl für Details als auch um mehr Kontext in den Bildern festzuhalten. Ich schaue natürlich immer gerne auf die Naheinstellgrenze, die hier mit 30cm zwar keine neuen Maßstäbe setzt, aber durchaus für krative Nahaufnahmen zu gebrauchen ist.

Nahaufnahme 30mm Sigma f1.4 Fujifilm

Fazit zum Sigma 30mm f1.4

In der Brennerei hat das Sigma 30mm f1.4 für den Fujifilm X-Mount bestens funktioniert. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn man den Preispunkt von knapp 300 € berücksichtigt, bekommt man hier ein tolles Paket für sein Geld. Man kann natürlich nicht erwarten, dass es bei so einem relativ günstigen Objektiv keine Abstriche gibt. Die CAs z.B. sind in manchen Situationen schon nervig. Aber möchte man die vermeiden, muss man wohl auch mindestens 2-3 mal so viel Geld ausgeben.

Whisky Besichtigung Stauning

Wer sich für die Brennweite interessiert, sollte es sich mal genauer anschauen. Wie gesagt, Grover.com ist ein wirklich toller Service um Technik erstmal zu testen, bevor man sich wirklich für den Kauf entscheiden will. Und wenn es nicht passt, geht das Teil einfach wieder zurück und man testet halt das nächste 😉

Reportage Whisky Stauning Fotografie
(Visited 1.280 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
1 Kommentar
  1. Hallo Florian , danke schön für deinen Test. Nach den lesen habe ich mir das Sigma gebraucht gekauft.
    Größe. Gewicht, Foto Qualität genau richtig an meiner X-E4. Mit Luminar Neo sind die wenigen CAs kein Problem.
    Grüssle aus dem Schwarzwald Jens. Ps. meine ersten Fotos im Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel
Rollei VIBE Panel 900 RGB Pixel Pro

Rollei VIBE Panel 900 RGB Pixel Pro

Nächster Artikel
Nikon Lens Series E 100mm f2.8

Nikon 100mm f2.8 - Lens Series E - Erfahrungsbericht

zusammenhängende Posts