TTArtisan 50mm f1.4 Festbrennweite Erfahrungsbericht

TTArtisan 50mm f1.2 Festbrennweite für Fujifilm X-Mount

Hinweis: Zu diesem Objektiv habe ich auch ein Schnell-Review auf Youtube: Schnellreview auf Youtube

Ihr wisst, ich habe ein Schwäche für Festbrennweiten. Und ganz besonders für den Bereich um 50mm. Wie soll man da einen Bogen um diese Linsen machen? Das TTArtisan 50mm f1.2: Komplett aus Metall gefertigt, ein riesiges Front-Element, eine Offenblende von gerade mal 1.2, schickes Retrodesign und das ganze dann auch noch zu einem unschlagbaren Preis von 119,- €.
Kommt schon. Wo ist der Haken? Es muss einen geben, oder? Außer das es rein manuell zu bedienen ist.

Verarbeitung

Wie schon erwähnt, ist das komplette Objektivgehäuse aus Metall gefertigt. Sehr robust, nichts wackelt oder klackert. Es hat auch eine etwas ungewöhnliche Form, mit einer Art “Wulst” in der Mitte, an der Stelle, an welcher der Autofokus Ring sitzt.

Der Blendenring sitzt hier ganz Vorne am Objektiv, und nicht in der Nähe des Bajonettanschlusses. Zudem hat er auch zwei kleine Flügelchen. Wahrscheinlich damit man Ihn besser bedienen kann. Funktioniert auf jeden Fall nicht schlecht.
Sehr untypisch Für ein Fujifilm Objektiv, ist hier der Blendenring sogar mit “Stufen” versehen. Hier ist also kein Widerstandsfreies drehen möglich, sondern es gibt bei den Blendenschritten immer einen Punkt, an dem der Ring quasi einrastet. Ist mal eine Abwechslung zu den Objektiven, die ich sonst gewohnt bin.

Eine Sache, die mir am TTArtisan 50mm f1.2 allerdings überhaupt nicht gefällt, ist der Objektivdeckel. Dieser ist ebenfalls aus Metall, was soweit ja noch in Ordnung geht. Allerdings hat er ein Gewinde und muss aufgeschraubt werden. Das kostet unglaublich viel Zeit und ist zum Teil auch echte Fummel-Arbeit. Ein einfacher Slide-On Deckel oder meinetwegen auch mit Schnapp-/Federmechanismus wäre hier deutlich besser gewesen. Das ist allerdings auch nur ein kleines Detail, das negativ auffällt. Anonsten bis hierhin schonmal sehr überzeugt von der Linse.

Bildqualität

Was testet man an so einem Objektiv als aller erstes? Na klar, die Offenblende bei f1.2. Wird Sie einigermaßen scharf sein? Kann man die Bilder verwenden oder ist es dann doch nur ein Gimmick?
Die Antwort muss wohl lauten: Beides.

Naturfoto mit TTArtisan 50mm Fuji
Weiches Bokeh, gut geeignet für Portraits

Natürlich bekommt man bei einem 119€ Objektiv bei Blende f1.2 keine super scharfen Fotos. Das wäre auch absurd. ABER: Sie sind scharf genug, um Sie bedenkenlos verwenden zu können. Bei kompletter Offenblende fällt zudem auch der Farbkontrast merklich ab. Zusammen mit einem leichten Schein um die Konturen herum, ergibt sich so aber ein fast träumerischer Look, der sich gut für Portraits einsetzen lässt. Da ist es manchmal ja gar nicht verkehrt, wenn alles etwas “weicher” wirkt.

TTartisan 50mm f1.2 bei Offenblende

Ab Blende f1.8 haben wir dann aber eine tolle Schärfe, mit der sich sehr gut Arbeiten lässt. Dank abgerundeter Blenden-Lamellen, bleibt auch das Bokeh noch schön Rund und verformt sich nicht zu unschönen Acht- oder Sechsecken. Allgemein gefällt mir der wirklich weiche Hintergrund bei Offenblende.

Blaubeeren mit Makroring und dem TTArtisan 50mm f1.4
Tolle Farben mit einem schönen Schärfeabfall.
Gute Schärfe
Detailausschnitt vom vorherigen Foto. Schöne Schärfe.

Fazit zum TTArtisan 50mm f1.2

Dies ist ein Objektiv für Genießer. Da es rein manuell scharf zu stellen ist, fällt es für Sport- oder Tierfotografie eher aus. Dafür ist es für Portraits, Landschaften und Natur sowie Street-Fotografie umso besser geeinget. Eine tolle Brennweite mit einem wirklich tollen Look und Handling.
Die robuste und wertige Verarbeitung machen es eigentlich zu einem must have für alle Fujifilm-Besitzer. Aller spätestens, wenn man noch keine Festbrennweite im 50mm Bereich sein eigenen nennen kann.

Bei Amazon ist es aktuell für gerade mal 119,- € zu haben. Also von mir eine klare Kaufempfehlung!

TTArtisan 50mm f1.2 Beispielbild
Fujifilm X-Mount TTArtisan
Hundeportrait mit TTArtisan 50mm f1.2 Fujifilm X-Mount
(Visited 2.138 times, 1 visits today)
Total
0
Anteile
3 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel
Fujifilm X-M1 Review Testbericht

Fujifilm X-M1 - Testbericht

Nächster Artikel
Rollei LUMIS Mini I-Lights

Rollei LUMIS Mini I-Lights RGB - LED Stablicht

zusammenhängende Posts